Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Forschungsprojektbereich Brexit und Recht

Seite drucken
Forschungsstelle für Brexit und Recht

Forschungsprojektbereich Brexit und Recht

Der Brexit – also der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union und den zugehörigen Verträgen – bedeutet für die Europäische Union, wie für die Rechtsordnungen des Vereinigten Königreichs eine außergewöhnliche Zäsur. Für das Vereinigten Königreichs handelt es sich vielleicht sogar um die größte punktuelle Transformation seiner Rechtsordnung(en) seit 1066. Daß auch die Rechtsordnungen der übrigen Mitgliedsstaaten und insbesondere das deutsche Recht von dieser Zäsur in erheblichem Umfang betroffen sind, hat sich nach dem Britischen Referendum von 2016 erst allmählich als Erkenntnis durchgesetzt. Der Forschungsschwerpunkt für Verbraucherrecht hat sich zum Ziel gesetzt, Rechtsfragen des Brexit in ihrer gesamten Breite zu untersuchen. Dabei liegen klar erkennbare Schwerpunkte auf den europarechtlichen Grundfragen, den Auswirkungen auf das Privat- und Wirtschaftsrecht sowie auf dem Zusammenspiel der rechtlichen Entwicklungen mit ökonomischen Kennzahlen. Zudem wird die Forschung zum Brexit-Recht mit Fragen der Transformationsforschung verbunden.

Verantwortlich für die Redaktion: Petra Kroll

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt